• Home
  • Soziales
  • Bitte des IB an alle Medienschaffenden in Deutschland: Wo IB draufsteht, sollte auch immer der IB drin sein!

Bitte des IB an alle Medienschaffenden in Deutschland: Wo IB draufsteht, sollte auch immer der IB drin sein!

By on 11. Oktober 2018 0 0 Views

Frankfurt am Main (ots) – In den vergangenen Tagen wurde wieder vermehrt über die Aktivitäten der Identitären Bewegung Deutschland berichtet. Dabei wurde die Identitäre Bewegung wiederholt mit “IB” abgekürzt.

Der Internationale Bund stellt klar: wo “IB” draufsteht, sollte auch immer der IB drin sein. Der Internationale Bund (IB) steht seit fast 70 Jahren für Toleranz, Chancengleichheit, das friedliche Zusammenleben von Menschen aus anderen Kulturkreisen, für die Förderung sozial benachteiligter Menschen. Der Gegensatz zu den Zielen der Identitären Bewegung könnte nicht größer sein.

Leider lassen sich zwei Buchstaben IB als Unternehmensname rechtlich nicht schützen, sodass wir nicht juristisch gegen die Identitäre Bewegung vorgehen können.

Der IB bittet alle Medienschaffenden darum, bei einer Berichterstattung die Identitäre Bewegung nicht mit IB abzukürzen. Das hat in der Vergangenheit schon zu großen Irritationen bei vielen der mehr als 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geführt. MenschSein stärken ist das Leitmotiv ihrer Arbeit. Und das lässt sich nicht mit den Zielen der Identitären Bewegung verbinden.

Pressekontakt:

Internationaler Bund
Pressestelle
Dirk Altbürger
Tel. 069 94545112 u. 0171 5124323
dirk.altbuerger@ib.de

Original-Content von: Internationaler Bund, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de (ots)

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.